Mai 2014

Obgleich ich für meine Führungen in den mehr als acht Monaten im Mémorial schon an Routine gewonnen habe, machte ich im Mai eine schöne neue Erfahrung. Zum ersten Mal empfing ich nicht Klassen eines Collège oder Lycée auf dem ehemaligen Lagergelände, sondern die zwischen zehn und zwölf Jahre alten Schüler einer Grundschule. Das wurde zu Beginn zu einer Herausforderung, da ich natürlich sehr vereinfacht erklären und viele Informationen auslassen musste. Andererseits merkte ich schnell, wie interessiert fast die gesamte Klasse an der Geschichte des Ortes war. So hatte ich eine Vielzahl an Fragen zu beantworten, die zu stellen sich ältere Schüler oft nicht trauen. Erstaunt war ich auch, feststellen zu müssen, dass viele der Grundschüler besser laut lesen können als manche Neuntklässler.

Darüber hinaus konnte ich vergangenen Monat einmal wieder die Baustelle der Gedenkstätte besichtigen. Der Rohbau ist mittlerweile komplett fertig und somit bekam ich beispielsweise einen ersten Eindruck vom Inneren des zukünftigen Ausstellungssaals.

Version française